Faszinierende Fotos von Tschernobyl, aufgenommen mit einer Infrarotkamera

Tschernobyl

Tschernobyl, mit Ausnahme von Fukushima im Jahr 2001 in Japan, ist eine der größten Atomkatastrophen der Moderne. Der Atomunfall ereignete sich am 26. April 1986 und hatte ganz Europa und die Welt in einer Faust. Ein historischer Moment, in dem die Kernenergie zunächst für die schwerwiegenden Folgen sauberer Energie zu sprechen begann.

Diesmal war es ein russischer Fotograf namens Vladimir Migutin, der hat sich in die Sperrzone von Tschernobyl gewagt mit einer Infrarotkamera. Eine Infrarotkamera, die es geschafft hat, wunderschöne Fotos aufzunehmen, die die Auswirkungen des Gebiets und den Einbruch der Natur so veranschaulichen, dass die Echos der Katastrophe mit der Zeit verschwinden.

Migutin hat verwendet eine Vollspektrumkamera und ein 590-nm-Infrarotfilter eine ebenso surreale wie apokalyptische Umgebung zu dokumentieren. Wie er behauptet, wurde er in eine andere Welt versetzt, in der die Zeit für die Natur eingefroren war, um ihn zu verwandeln.

Zorro

War in der Lage zu Fotografieren Sie den Bereich mit diesem Infrarotfilter Visionen von Tschernobyl sehr überzeugend festzuhalten. Die Fotografie dieses Fotografen zeigt eine verlassene Szene mit einem Licht, das Menschen nicht sehen können.

Bus

Ein Besuch bei ein unwirtlicher Ort und in dem ist der Geist der Vergangenheit von Tschernobyl und dieser nuklearen Katastrophe, die die ganze Welt in Kenntnis gesetzt hat. Obwohl gesagt werden muss, dass es nicht viel zu bewirken schien, dass wir uns 2011 gegen Fukushima in Japan trafen.

Surreal

Sie können Migutin von folgen ihrer Website, Of Instagram und Blog für Weitere Bilder von diesem Besuch finden Dies führte dazu, dass eine Umwelt von einer großen nuklearen Katastrophe heimgesucht wurde, die auf europäischem Boden stattfand.

ciudad


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.